Notbetreuung

(Regelungen Stand 26.05.2020)

 

Mo - Fr 

08:00 - 13:00 Uhr

(an Tagen ohne Präsenzunterricht)

 

Di, Mi, Do,

08:00 - 15:00 Uhr

(an Tagen ohne Präsenzunterricht, wenn eine Anmeldung für den

Besuch der Ganztagsschule in diesem Halbjahr vorliegt)

 

Diese wird für Kinder von Eltern, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, eingerichtet. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen: 

 

Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, Beschäftige zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen, Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

 

Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage können nun auch die Bereiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur -Risiko-und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein.

 

Daher sollten auch Erziehungsberechtigte in den vorgenannten Bereichen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Schulen zurückzugreifen, sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist.

 

Auch Kinder von Lehrkräften sind nun berechtigt an der Notbetreuung teilzunehmen.

 

Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

 

Betreuung in besonderen Härtefällen: Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden: -drohende Kindeswohlgefährdung, -Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden, -gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern, -drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

 

Die Notbetreuung gilt auch für Kinder, bei denen nur ein Erziehungsberechtigter in den oben genannten Bereichen tätig ist.

  

 Für die Anmeldung zur Notbetreuung geben Sie folgende Informationen an:

·        Name des Erziehungsberechtigten

·        Name und Klasse des Kindes

·        benötigte Betreuungstage und -zeiten

·        Grund/Berechtigung für die Betreuung

·        Telefonnummer, unter der Sie während der Betreuung erreichbar sind

·        Information, ob Sie Ihr Kind nach der Betreuung abholen oder es alleine nach Hause gehen darf

      

Bitte melden Sie Ihr Kind unter folgender Mailadresse zur Notbetreuung an:

 

info@gs-haecklingen.lueneburg.de

 

Die Notbetreuung beinhaltet kein Mittagessen, bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen mit.

Die Kinder bearbeiten in der Nobetreuung die verbindlich anzufertigenden Wochenarbeitspläne.

 

Für eine Notbetreuung durch die KiNAMi im Anschluss an unsere Betreuungzeiten kontaktieren Sie bitte Herrn Junge: haecklingen@kinami.de